Übersicht

Das Wohngestein-Projekt: Eine Hausgemeinschaft für Menschen mit und ohne Behinderung im neuen Martini-Quartier in der Kasseler Innenstadt. Aus dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Martini-Brauerei wird ein barrierefreies Wohnhaus mit 18 lebenswerten Appartements. Wohnen gemeinsam statt einsam – individuell im eigenen unabhängigen Appartement, zusammen in der Hausgemeinschaft oder gemeinsam in einer WG!

gemeinsam

Träger

Träger des Wohnprojekts „WohnGeStein“ ist die Wohngestein wohnen inklusiv gGmbH, getragen je zur Hälfte von der Eltern-Initiative WohnGeStein e.V. (Wohnen gemeinsam statt einsam) sowie aha e.V. (Ambulante Hilfen im Alltag). Beide Gesellschafter sind gemeinnützige Vereine. Die gemeinnützige GmbH ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Hessen.

WohnGeStein e.V.

Der Verein WohnGeStein ist aus einer Selbsthilfeinitiative von Eltern mit behinderten Kindern 2015 mit dem Ziel entstanden, für ihre jungen, erwachsenen Angehörigen eine barrierefreie Wohn- und Lebensumgebung in Nähe der Innenstadt zu schaffen, zur Ermöglichung von Teilhabe am sozialen Leben und mit Unterstützungs-Angeboten je nach besonderem Bedarf. Uns geht es grundsätzlich darum, eine gute und vergleichbare Lebensqualität für Menschen ohne Behinderung möglich zu machen.

 

aha e.V.

Der aha e.V. – 1994 aus dem Kontext des Fachbereichs Sozialwesen der Universität Kassel hervorgegangen – bietet vielfältige ambulante, personenzentrierte bzw. soziale Unterstützungs-Leistungen, um die Teilhabe von Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen und zu verbessern.

Weitere Infos unter www.ahaev.de

Hintergrundbild

Jetzt Förderer Werden!

Möchten Sie Fördermitglied werden?
Wir würden uns sehr freuen.

Projekt unterstützen!

Ziele: Vergleichbare Lebensqualität schaffen

Allgemeine Zielsetzungen der „Wohngestein wohnen inklusiv gGmbH“ sind die Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung am sozialen Leben im Gemeinwesen. Außerdem die ambulante soziale Unterstützung für Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf orientiert an deren individuellem Bedarf.
Damit verbindet sich zentral das Ziel, Lebens- und Wohnformen zu ermöglichen, in denen Menschen mit und ohne Einschränkungen zusammenleben können. Es sollen die Fähigkeiten von Menschen mit Beeinträchtigungen zur selbstbestimmten und selbständigen Lebensführung gefördert und Wege zur praktischen Umsetzung verwirklicht werden.

gemeinsam kochen
  1. 13 Appartements für Menschen mit Unterstützungsbedarf sowie von 5 Appartements für Menschen ohne Behinderung
  2. Einrichtung eines Kiosks mit integrativen/inklusiven Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung
  3. Ermöglichung selbstbestimmter Lebensführung und Wohnen
  4. Beratung und Hilfe bei der Organisation von personenzentrierten Unterstützungsleistungen (Ambulant Betreutes Wohnen, Assistenz- und Pflegeleistungen)
  5. Gewährleistung von Schutz/Sicherheit bei größtmöglicher Selbstbestimmung
  6. Wahrung und Stärkung der Interessen der Bewohner
  7. Sorge für die Belange der Haus- und Wohngemeinschaft
  8. Schaffung und Unterhalt von Gemeinschaftsflächen